Diese Historie wurde zusammengestellt von Gabriele-Christl Kolbig. Die Recherche war teilweise sehr mühsam, da aus einigen Zeiträumen kaum Unterlagen zu finden waren. Ein Aufruf an alle Mitglieder: Wer noch Unterlagen besitzt, welche die Entwicklung des Vereins dokumentieren (Texte und Bilder insbesondere vor 2010), möchte diese doch bitte uns zur Vervollständigung zur Verfügung stellen.

Unsere Ehrenmitglieder in alphabetischer Reihenfolge
Ute Grübnau-Grund
Hannes Müller
Henry Stegemann

Die Vorstandsmitglieder
2016: Kajo Lang, Ute Back, Anna-Maria Oeser
2014: Kajo Lang, Ute Back, Mechthild Kretz, Anna-Maria Oeser, Gaby Kolbig, Nikolaus Zirwes
2012: Kajo Lang, Ute Back, Michael Kaiser, Gabriele Kwatra, Waltraud John, Gabriele-Christl Kolbig
2010: Gisela Kremser, Ute Back, Hannes Müller, Manfred Kempf, Renate Schappacher, Rosemarie Berger, Roswitha Vallendor, Dr. Rolf Wirth
2009: Hannes Müller, Ursula Braxmaier, Gisela Kremser, Marlene Kahles, Ute Back, Henry Stegemann, Roswitha Vallendor
2008: Peter Sommerfeld, Ursula Braxmaier, Andreas Hoetzel, Marlene Kahles, Ute Back, Hannes Müller
2004: Henry Stegemann, Gisela Kremser, Ursula Braxmaier
2000: Ute Grübnau-Grund, Eugenie Lerach, Ingeburg Graf, Henry Stegemann, Roswitha Konzok
1999: Henry Stegemann, Ute Grübnau-Grund, Eugenie Lerach, Roswitha Konzok
1997: Henry Stegemann, Ute Grübnau-Grund, Elfriede Bermann, Roswitha Konzok, Ingeburg Graf
1992: Hannes Müller, Ingeburg Graf, Hans Meermann, Elfriede Bermann, Ute Grübnau-Grund, Roswitha Konzok
1987: Hannes Müller, Helmut Ludwig, Eva-Maria Hock, Robert Masou


Die Mitgliederentwicklung
Die künstlerische Betätigung beschränkte sich ursprünglich auf die Malerei und Grafik, die auch heute noch den Schwerpunkt bilden. Nach und nach verbreiterte sich die Palette des künstlerischen Schaffens. So sind heute auch Bildhauer, Fotografen, digitale Künstler, Textilkünstler, Installationskünstler, Schriftsteller, Schmuckdesigner, Origamikünstler vertreten.

1987:     7 Mitglieder
1997:   10 Mitglieder
2008:   41 Mitglieder
2012:   81 Mitglieder
2014: 115 Mitglieder

Geschichtliches
2013

Ab Juni bietet der Verein ein breites Kursprogramm in seinen Atelierräumen an.

Der Stammtisch der "Verstrickten Frauen" findet im Atelier Räumlichkeiten für ein regelmäßiges Treffen. Gründerin ist Anni Böse.

2012
Der Verein feiert sein 25jährigen Bestehen. Es erfolgen die Anerkennung der Gemeinnützigkeit und eine Satzungsänderung. Im Dezember wird erstmalig das "Bild des Monats" präsentiert.

dsc 0118
Foto (v.l.n.r.): XY, XY, Hannes Müller, XY,OB Wolfgang Gerstner, 1. Vors. Kajo Lang, Ute Back, XY, Waltraud John, XY, XY

2011
Es findet die erste Gemeinschaftsausstellung der Mitglieder im Ausland, in der Partnerstadt Karlsbad statt.

2010
Es erfolgt im Oktober der Umzug ins Zentrum von Baden-Baden, in die Weinbergstr. 14.

2009
Im März beginnt der Internetauftritt des Kunstvereins.

2008
Erstmals präsentiert sich der Verein und seine Mitglieder auf der "art Karlsruhe".

2005
Der Verein bekommt zum zweiten Mal einen neuen Namen, "Kunstverein Baden-Baden e.V.".

2003
Im Sommer wird der erste der jährlich auf dem Augustaplatz stattfindenden Open-Air-Ausstellungen organisiert.

open air600
Foto: Henry Stegemann

2000
Ab Juni veranstalten die Mitglieder einen monatlichen Stammtisches im "Grünen Baum".

1999
Der Verein wird umbenannt in "Kunstverein Baden-Baden e.V." und die Atelierräume werden erstmals für Ausstellungen genutzt.

1998
Es kommt zur ersten Gemeinschaftsausstellung der Mitglieder im Alten Dampfbad: Zunächst findet ein Termin pro Jahr statt, seit 2013 zwei.

hochwasser im atelier1998
Oktober 1998 - Hochwasser in Baden-Baden. Hannes Müller und Henry Stegemann bei den Aufräumarbeiten im Atelier

 

1997
Aus dem beschaulichen Atelier wird eine offene Kunstwerkstatt. Es werden vielerlei Werkzeuge angeschafft und ein vierter Raum angemietet. Später kommt noch eine benachbarte Garage dazu. Es werden erste Fortbildungskurse gehalten und Malwochenenden in freier Natur organisiert. Am 27./28. September feiert der Verein "10 Jahre Kunstwerkstatt" mit einem Tag der offenen Tür.

1987
Im Frühjahr treffen sich Ingeborg Graf, Hannes Müller und Achim Weggler im Restaurant "Zur Steg" in Geroldsau. Die Intention war, in einem Atelier mit Gleichgesinnten künstlerisch tätig zu sein. Am 13. April findet die Gründungsversammlung im Hotel "Grüner Hof", Lichtental statt. Gründungsmitglieder sind Michaela Feßler, Ingeburg Graf, Eva-Maria Hock, Elisabeth Neumann-Haard, Helmut Ludwig, Robert Masou und Hannes Müller.
Es werden drei Räume für ein vereinseigenes Atelier in der Geroldsauer Str 45, Lichtental angemietet. Am 11. August erfolgt schließlich die Eintragung ins Vereinsregister als "Die Kunstwerkstatt e.V." in Baden-Baden.
In der BNN ist zu lesen: "Ein kleiner Verein, der mit seiner Initiative im mittelbadischen Raum als einmalig bezeichnet werden kann."