AGB's

Geschäftsbedingungen

für Kurse des Kunstvereins Baden-Baden e.V.

Zustandekommen des Vertrags

Der Vertrag zwischen einem Interessenten und dem Kunstverein Baden-Baden e.V. kommt ausschließlich durch Anmeldung beim Vorstand und durch Zahlung des Entgelts auf das Konto des Kunstvereins zustande. Einer ausdrücklichen Annahmeerklärung durch den Kunstverein bedarf es nicht. Das Entgelt muss spätestens zwei Wochen vor Kursbeginn eingegangen sein. Für die Ausstellung einer Teilnahmebescheinigung wird eine Gebühr von 5 € erhoben.

Rücktritt und Kündigung durch den Kunstverein – Durchführung von unterbelegten Kursen

Wird die für einen Kurs festgesetzte Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann der Kunstverein vom Vertrag zurücktreten. Der Kunstverein kann ferner vom Vertag zurücktreten, wenn ein Kurs aus Gründen, die er nicht zu vertreten hat (z.B. Ausfall einer/s Kursleiter/in/s), nicht stattfinden kann. In diesen Fällen werden geleistete Zahlungen erstattet. Weitergehende Ansprüche gegen den Kunstverein sind ausgeschlossen.
In Absprache mit den Teilnehmern kann der Kunstverein Kurse, für die die festgesetzte Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird, dann durchführen, wenn ein entsprechender Gebührenaufschlag (Umlage) gezahlt oder in geeigneten Fällen die Kursdauer bei gleichbleibender Gebühr entsprechend verkürzt wird.

Kündigung und Widerruf durch den Teilnehmer

Der Teilnehmer kann durch schriftliche Erklärung den Vertrag kündigen. Die Erklärung muss spätestens 14 Tage vor Beginn des Kurses beim Kunstverein eingegangen sein; bereits gezahltes Entgelt wird abzüglich einer Bearbeitungspauschale von 10 € erstattet. Sollte die Kündigung außerhalb der o.g. Frist eingehen, gilt sie als unwirksam. Kündigungen gegenüber Kursleiter/innen sind unwirksam. Fernbleiben gilt nicht als Kündigung.

Haftung

Der Kunstverein haftet für die gewissenhafte Vorbereitung der Kurse, Auswahl und Kontrolle der Kursleiter/innen sowie für die Richtigkeit der Leistungsbeschreibung im Programm. Die Haftung ist auf grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz im Rahmen der Versicherungsbedingungen (des Kunstvereins) beschränkt. Haftungsansprüche sind auf die Höhe des jeweiligen Kursentgeltes beschränkt.
Für Unfälle während der Kurse und auf dem Wege zu oder von den Kursräumen sowie für den Verlust oder die Beschädigung von Gegenständen aller Art übernimmt der Kunstverein keine Haftung. Die Benutzung der Werk- und Unterrichtsräume und ihrer Einrichtung erfolgt auf eigene Gefahr. Schäden, die Kursteilnehmer verursachen, müssen dem Kunstverein (oder dem betroffenen Mitglied) ersetzt werden.

Gerichtsstand

Der Gerichtsstand ist Baden-Baden.